Schi

Eine der ersten Sportsektionen unserer Union war die Sektion Schi.

Die ersten „Schipioniere” in Zell am Moos waren Matthias Krög, Fritz Obauer, Willi Neuhofer und Hans Bachlinger. Während Fritz Obauer und Hans Bachlinger meist im Riesentorlauf erfolgreich waren, gehörte Willi Neuhofer zu einem der erfolgreichsten Abfahrtsläufer.

Unter diesem Kern entwickelte sich unter der Führung von Matthias Krög sen. eine sehr starke Nachwuchsmannschaft mit Matthias Krög, Walter Krög, Manfred Krög und Gotthard Obauer. Dieses Team beherrschte über Jahrzehnte die Schibewerbe in unserem Bezirk und erzielte auch bei Landesmeisterschaften Spitzenplätze.

Besonders wichtige Aufgaben unserer Sektion sind die Durchführung der Schigymnastik sowie die Organisation des alljährlich stattfindenden Schikurses für Kinder und Jugendliche. Der Schikurs erfreut sich großer Beliebtheit und es nehmen jedes Jahr an die 50–60 Kinder und Jugendliche teil.

Vereinschronik Sektion Schi
1973–2006

1973–1974
Schikurs mit den Naturfreunden


1975
Vereinsgründung – Verantwortlicher für den Schilauf: Matthias Krög


1978
Gründung der Sektion Schi

1978 – 1990
Sektionsleiter: Willi Neuhofer


1990 – 1994
Sektionsleiter: Matthias Krög

In den Jahren von 1973–1994 wurde immer ein Schikurs durchgeführt. Zudem gab es in dieser Zeit auch die Union Vereinsmeisterschaft, die Union Bezirksmeisterschaft und den drei-Orte-Lauf. Die Familie Obauer war in der Sektion besonders engagiert und erfolgreich.

2002 – 2006
Sektionsleiter: Gottfried Eder

Ab den 2000er Jahren wurde wieder der jährliche Schigymnastik-Kurs praktiziert, bei dem im Durchschnitt 30 Kinder teilnahmen.

2003
Nach längerer Pause wurden wieder Orts- und Vereinsmeisterschaften, durchgeführt von Bernd Wondrak und Thomas Eschlböck.

2005
Orts- und Vereinsmeisterschaften, durchgeführt von Bernd Wondrak und Thomas Eschlböck.

2006
Orts- und Vereinsmeisterschaften und nach einer längeren Pause wurde wieder ein Kinderschikurs organisiert. 38 Kinder nahmen an dem Schikurs teil, durchgeführt von Günther Pfarl.

Herbst 2006
Offizielle Anmeldung der Sektion Schi beim ÖSV. Wir haben nun die Teilnahmeberechtigung für alle Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie österreichweiter Teilnahme von Meisterschaften.

Herbst 2006
Sektionsleiter: Günther Pfarl
2010
Sektionsleiter Stv.: Christoph Torreiter, Robert Kalleitner

Günther Pfarl hat im Winter 2006 eine Zeller Renngruppe gegründet und alle Mitglieder der Sektion beim ÖSV angemeldet. Somit wurden die ersten Landescup-, Bezirks- und die Zwergerlcuprennen bestritten.

Im Winter 2006 wurde schließlich auch mit dem Kinderschi- und Snowboardkurs gestartet. Mit 15 motivierten Betreuer/Innen fand der erste Schikurs am Hochlecken statt, der zweite auf der Postalm und alle weiteren in Hintersee. Im Anschluss an den Kinderschikurs gibt es immer die Orts- und Vereinsmeisterschaft.

Bei dieser Veranstaltung nehmen nun seit 2010 mehr als 100 Starter teil. Damit die Kinder vor dem Schikurs schon ein bisschen „in Schwung“ kommen, bietet die Sektion Schi jedes Jahr von Ende Oktober bis Weihnachten immer freitags die Kinderschigymnastik im Turnsaal der Volksschule an. Im Durchschnitt sind wöchentlich 40 Kinder dabei.

Seit 2009 findet jährlich ein 3-tägiges Trainingslager am Kitzsteinhorn statt, bei dem immer 20–25 Personen teilnehmen. Auch ein Ausflug nach Obertauern wird jedes Jahr im Dezember angeboten. Die Teilnehmerzahl liegt dabei jährlich etwa bei 40 Personen.

Seit 2007 gibt es für die Renngruppe jährlich vier Bezirkscuprennen, vier Zwergerlcuprennen und 12 Landescuprennen in den Disziplinen: Riesentorlauf, Slalom und Super G.
An etwa 10 bis 15 Tagen im Jahr findet ein Training statt. Dazu fahren wir, abhängig von der Schneelage, nach Hintersee, Oberaschau, St. Johann oder aufs Kitzsteinhorn.

Seit 2011 ist Zell am Moos einer von vier Vereinen, die den von XL Intersport Asen gesponserten „Zwergerlcup“ durchführen. Ca. 160 Kinder aus dem Bezirk Vöcklabruck sind hier am Start.

Der Vereinsausflug fand immer Ende Februar statt. Leider waren die Anmeldungen dafür in den letzten Jahren zu wenig. Dadurch konnten wir ihn nicht durchführen.

Auch im Sommer beim Dorffest hat die Sektion Schi ein „Standl“. Dort werden Getränke und kleine Imbisse verkauft. Der Erlös wird größtenteils für die Nachwuchsarbeit verwendet.

Günther Pfarl und Christoph Torreiter haben die Ausbildung zum Kinderübungsleiter (Kinder- und Jugendbetreuung) und zum staatlichen Skiinstruktor gemacht.

Daniel Starlinger hat die Ausbildung zum Kinderübungsleiter und zum Landesschilehrer gemacht. Michaela Obauer hat ebenfalls die Ausbildung zur Kinderübungsleiterin gemacht und ist Anwärterin zur Landesschilehrerin.

Teile diesen Beitrag auf: