Sportunion Zell am Moos – ATSV Lenzing 3:2 (1:1)

Die unnötige 4:5-Niederlage nach 3-Tore-Vorsprung ist Geschichte, es heißt Blick nach vorne für die Lettner-Elf. Auch kehren allmählich die Kaderspieler retour, so sind gegenüber der Vorwoche Gotthard Obauer, Matthias Edtmeier und Julian Haberl wieder im Kader. Lenzing in der Vorwoche mit heroischem 5:4-Arbeitssieg gegen Aufstiegsaspirant Oberwang mit ordentlich Selbstvertrauen ausgestattet.

Das Spiel bei spätsommerlichen idealen Verhältnissen startet mit Zeller Überlegenheit. So kann sich bereits in Minute 5 Christoph Grabner auf der Seite gut durchsetzen, sein Schussversuch aufs kurze Eck kann aber gerade noch von Lenzing-Schlussmann Meissner zur Ecke pariert werden. Besser macht es in Minute 13 Alex Schindlauer, der ideal freigespielt wird und alleine vor Meissner zur frühen Zeller Führung einschießen kann. Zell fortan die aktivere Mannschaft, aber auch Lenzing hält mit, ohne aber groß zu Torchancen zu kommen. Zell zu ungenau, wenn es in Richtung gegnerischer Strafraum geht, so bleiben echte Torchancen Mangelware. Lenzing gelingt noch vor der Pause der Ausgleich. Hanetseder setzt sich an der Flanke energisch durch, sein Stangler kann nicht verhindert werden und landet beim in der Mitte allein gelassenen Richardt, der keine Mühe hat, den Ball über die Linie zu schieben in Minute 30. Bis zur Halbzeitpause passiert nichts nennenswertes mehr, somit bleibt es beim 1:1-Pausenstand.

In Halbzeit 2 bringt Zell-Trainer Lettner Nikola Krstic ins Spiel und will dadurch die Offensive beleben. In Minute 50 bringt Christoph Grabner einen Freistoß gefährlich zur Mitte, Meissner kann abwehren, der Ball landet aber beim gedankenschnellen David Schwaighofer, der zum 2:1 für Zell einköpfen kann. Perfekter Start in Halbzeit 2 für Zell. Zell jetzt klar stärker. Nikola Krstic verzieht kurze Zeit später knapp, in Minute 65 kann sich Lenzing-Schlussmann Meissner auszeichnen, als er einen Krstic-Schlenzer sehenswert aus dem Kreuzeck fischt. In Minute 70 ist aber auch er machtlos, als ein Zeller Angriff vom eingewechselten Julian Haberl auf Nikola Krstic weitergeleitet wird, der vor Meissner die Ruhe bewahrt und zum 3:1 einschießen kann. Zell nur kurze Zeit später mit der großen Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen, Julian Haberl verzieht jedoch knapp. Doch auch Lenzing gibt sich noch nicht geschlagen, so kann Kadrijaj in Minute 80 sehenswert zum 2:3 verkürzen, als er aus 20 Metern den Ball im Kreuzeck versenkt. In den letzten Minuten tut sich jedoch nichts mehr und so bleibt es letztlich beim verdienten 3:2-Sieg.

Fazit:

Verdienter Sieg der Lettner-Elf, die sich gut erholt vom vorwöchigen Nackenschlag zeigt und wichtige 3 Punkte eintütet. Im Hinblick auf das Derby gegen Oberwang war dieser Sieg enorm wichtig und steht einem spannenden Mondseeland-Derby nichts entgegen. Es wird allmählich wieder mal Zeit, gegen Oberwang anzuschreiben, gingen die letztjährigen Duelle stets zugunsten von Oberwang aus.

Teile diesen Beitrag auf: