Sportunion Zell am Moos – Neukirchen/A. 2:0 (1:0)

Nach zuletzt 4 sieglosen Spielen am Stück und einem entsprechenden Rückfall in der Tabelle auf Platz 10 ist es wieder an der Zeit, einen 3er anzuschreiben. So zumindest der Zeller Plan vor dem Heimspiel gegen Tabellennachbar Neukirchen/A.. Zell muss dabei auf Gotthard Obauer, Julian Haberl und Matthias Edtmeier verzichten. Vor dem Spiel haben bereits unsere Jungfußballer U7-U11 ihren Einsatz, als sie gemeinsam mit der Kampfmannschaft ihr neues Trainingsgewand präsentieren dürfen.

Das Spiel vor rund 90 Zuschauern startet schwerfällig. Zell nach zuletzt jeweils Gegentoren in der Anfangsphase bemüht, die 0 in der Anfangsphase halten zu können, versucht zunächst gar nicht, groß ins Spiel zu kommen, sondern bringt zunächst lange Bälle, Neukirchen operiert ohnehin seit Jahren nur mit langen Bällen. So ist das Spiel in den ersten 20-25 Minuten wenig ansehnlich, ohne große spielerische Momente. Richtig Schwung erhält das Spiel dann in Minute 30, als Zell nach super Spielzug vermeintlich in Führung geht. Über Stephan Maier kommt der Ball zu Max Pointinger an der Flanke, dessen scharfe Hereingabe von Christoph Grabner zum umjubelten Zeller Führung verwertet wird. Von Neukirchener Seite keinerlei Proteste, Schiedsrichter Hamminger entscheidet zum Unverständnis aller auf Abseits und aberkennt den Zeller Treffer. Hamminger in den nächsten Minuten vermehrt im Blickpunkt, so zeigt er nur wenig später Francis Ofoegbu wegen eines Normalfouls den gelben Karton. Zell bleibt jedoch am Drücker und wird in Minute 37 für seinen Einsatz belohnt. Bei einer Hereingabe behindern sich Neukirchen-Torwart Zeilberger und Ennsbrunner selbst und Christoph Grabner kann zum 1:0 für die Lettner-Elf abstauben. So bleibt es dann auch bei der verdienten Führung in Halbzeit 1.

Halbzeit 2 beginnt mit einem Paukenschlag. Es ist noch keine Minute gespielt, da wird Francis Ofoegbu mit Gelb-Rot vom Platz geschickt nach einem gelbwürdigen Foul, womit sich die viel zu harte gelbe Karte in Halbzeit 1 letztlich rächt. Zell also nur noch zu zehnt. Zell-Trainer Lettner stellt um, Stürmer Christoph Grabner rückt zurück ins Mittelfeld, Max Aigner verbleibt als Solo-Spitze. Doch trotz dieser Schwächung bleibt Zell am Drücker und ist Neukirchen, wenn, dann nur durch Standards gefährlich. So wird in Minute 50 Max Aigner auf die Reise geschickt, er wird am Rande des Strafraums von Torhüter Zeilberger von den Beinen geholt, worauf Hamminger auf Strafstoß entscheidet. Nachdem die letzten beiden Elfmeter von Max Pointinger verschossen wurden, tritt Christoph Grabner an, sein zu schwach geschossener Elfmeter kann jedoch abgewehrt werden, es bleibt also bei der knappen 1:0-Führung. Neukirchen mit einer guten Möglichkeit in Minute 65, als nach Ecke Krenn völlig frei zum Kopfball kommt, jedoch neben das Tor köpft. Zell-Trainer Marcel Lettner bringt daraufhin die beiden Routiniers Stefan Edtmeier und Nikola Krstic ins Spiel, um das Spiel nach Hause zu spielen. So ist es auch Krstic, der das entscheidende 2:0 einleitet. Nach einem kurz abgespielten Eckball tanzt Krstic an der Outlinie 2 Gegenspieler aus, seine scharfe Hereingabe wird vom heranrauschenden Max Pointinger in Minute 75 zum 2:0-Endstand verwandelt.

Fazit:

Hochverdienter Zeller Heimsieg gegen eine überraschend harmlose Neukirchner Mannschaft. Besonders hervorzuheben ist dabei die Abwehrleistung, steht doch endlich wieder die 0, auch wenn eine Halbzeit in Unterzahl agiert werden musste. Diese Leistung sollte Auftrieb geben für die letzten beiden verbliebenen Spiele.

Teile diesen Beitrag auf: