Sportunion Zell am Moos : TSV Timelkam 1:1 (1:1)

König Fußball ist auch im Unterhaus zurück, geht es mit dem Heimspiel gegen die TSV Timelkam in die Rückrunde der Saison 2021/2022. Zell dabei in der Vorbereitung auch mit einem mehrtägigen Trainingslager im kroatischen Medulin, die Vorbereitung wurde intensiv genutzt und geht man hoffnungsfroh in die Frühjahrssaison.

TSV Timelkam bereits mit dem 2. Spiel im Frühjahr, wurde doch in der Vorwoche das Nachtragsspiel gegen die Union Oberwang knapp mit 1:2 verloren.

Der 18-jährige Schiedsrichter Chinta hat das Spiel gerade erst angepfiffen, geht Zell auch schon mit 1:0 in Führung. Über Christoph Grabner und Stephan Maier wird Patrick Lehner ideal freigespielt, der zum 1:0 in Minute 2 verwerten kann. Timelkam zeigt sich beeindruckt, hat zunächst erhebliche Mühe mit dem Zeller Angriffswirbel. So kommt Zell nur wenig später in Minute 5 zur Riesenmöglichkeit auf Erhöhung der Führung, als Rückkehrer Emrah Sagir nach einer Ecke den Ball nicht richtig trifft und Torhüter Sperr gerade noch abwehren kann. Nach der Anfangsoffensive kommen die Gäste aus Timelkam jedoch immer besser ins Spiel. In Minute 15 scheitert Juhasz zunächst an der Stange, den Nachschuss von Curic kann Zell-Schlussmann Niederbrucker abwehren. Timelkam mit seiner besten Phase im Spiel kann in Minute 17 ausgleichen, als Curic einen Stangler von Klebl zum 1:1 einschieben kann. Es entwickelt sich jetzt ein Hin und Her, bei dem allerdings die großen Torchancen fehlen. So geht es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Halbzeitpause.

Halbzeit 2 ist ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften schenken sich nichts, sind auch Nicklichkeiten und versteckte Fouls mit dabei, Schiedsrichter Chinta hat alle Hände voll zu tun. So reklamiert Timelkam in Minute 65 vergeblich Elfmeter, Zell seinerseits noch mit 2 guten Möglichkeiten: Patrick Holzner scheitert mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position knapp an der Mauer, Max Pointinger scheitert mit knapp vor Schluss am guten Sperr. So endet das Spiel letztlich mit einer verdienten Punkteteilung.

Fazit:

Ein leistungsgerechtes Remis der Lettner-Elf, die sich kampfstark zeigt und gegen eine gute TSV Timelkam voll dagegenhält. Darauf lässt sich sicher aufbauen. Wichtig für die kommenden Wochen ist, die eklatante Auswärtsschwäche der Vorsaison abzulegen, dann steht einer starken Rückrunde nichts dagegen.

Teile diesen Beitrag auf: