Sportunion Oberwang – Sportunion Zell am Moos 4:3 (1:2)

Nach dem starken Heimauftritt gegen Mondsee 1b wartet mit dem Auswärtskracher gegen Oberwang ein Titelkandidat auf die Lettner-Elf. Zell muss dabei Adel Khalili vorgeben, der beruflich verhindert ist.

Oberwang dabei mit dem besseren Start in die Partie. So kann in Minute 7 Daniel Dorfinger den Ball gerade noch wegspitzeln, Robert Niederbrucker nimmt den Ball mit der Hand auf. Schiedsrichter Winkler entscheidet daraufhin auf indirekten Freistoß aus rund 5 Metern. Eine doch sehr harte Entscheidung, da nicht von einem gezielten Rückpass die Rede sein kann. Oberwang lässt sich nicht 2x bitten und Daniel Lettner drischt den Ball ins Tor. Zell lässt sich dadurch jedoch nicht beirren und sucht seine Möglichkeiten. So kommt Zell in Minute 14 zum Ausgleich. Ein Standard wird von Max Pointinger in den Strafraum geschlagen, der sichtlich nervöse erst 16-jährige Oberwang-Schlussmann Karlinger will den Ball wegschlagen, trifft dabei jedoch den Rücken von Stephan Maier, von welchem der Ball im Tor landet. Zell jetzt mit Oberwasser, kann bereits 3 Minuten später seine Führung ausbauen mit der schönsten Aktion des Spieles. Stephan Maier setzt Max Pointinger an der Flanke ein, seine perfekte Hereingabe landet bei Christoph Grabner, der per Kopf zur Zeller Führung einnicken kann. Oberwang reagiert zornig, ein Kopfball von Schmidt landet knapp über dem Tor, ein Schuss von Loindl kurze Zeit später knapp neben dem Tor. So bleibt es beim knappen 2:1 aus Zeller Sicht zur Halbzeit.

In Halbzeit 2 ist zunächst Zell am Drücker. Stephan Maier bringt eine gute Vorarbeit von Max Pointinger nicht auf das Tor. Besser läuft es dann in Minute 63, als der Ball über Maier und Peter Breuer bei Max Pointinger landet, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. Zell mit den besseren Möglichkeiten, bei einem „Ausflug“ von Karlinger hat Oberwang Glück, dass Christoph Grabner zu unentschlossen scheint und Karlinger den Ball noch zur Ecke klären kann. Zell in dieser Phase näher am 4:1, als Oberwang am Anschlusstreffer. So trifft Max Pointinger aussichtsreich den Ball nicht richtig. Als Oberwang-Trainer Riedl auf All-In setzt und einen 2. Stürmer bringt, beginnt Zell zu wackeln. In Minute 75 kann Lametschwandtner an der Flanke nicht gehindert werden und Oberwang-Goalgetter Speer verwertet per Kopf zum 2:3-Anschlusstreffer. Zell geschockt, fängt sich nur 1 Minute später den Ausgleich. Robert Niederbrucker kann einen Oberwang-Schuss nur zur Seite klären, der Nachschuss von Loindl landet an der Innenstange und fällt von dort genau Speer vor die Füße, der keine Mühe hat und zum 3:3 einschießen kann. Nur 5 Minuten darauf gelingt Oberwang auch noch der Führungstreffer. Speer wird von Lettner freigespielt, dieser versenkt unhaltbar vor Zell-Keeper Niederbrucker. Dass das Tor wegen klarem Abseits nicht zählen hätte dürfen, ist für Zell auch kein Trost. Zell hat keine Antwort mehr, Oberwang noch mit der Riesenmöglichkeit auf das 5:3, Lukas Gierbl kann jedoch auf der Linie klären. So bleibt es letztlich beim 4:3 für Oberwang.

Fazit: Wieder gelingt es nicht, einen BigPoint gegen eine Spitzenmannschaft zu machen. Die Chancen auf das vorentscheidende 4:1 waren da, es muss zukünftig entschlossener die Entscheidung gesucht werden. Der Doppelschlag in Minute 75 und 76 war unnötig, ein Zeller Sieg in Oberwang wäre durchaus verdient gewesen. Schade um die vergebene Möglichkeit. Im Hinblick auf den kommenden Gegner Grünau heißt es jetzt abputzen und weiter geht´s.

Teile diesen Beitrag auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.