ATSV Lenzing – Zell am Moos 2:2 (2:0)

Nach dem umjubelten Last-Minute-Sieg gegen Roitham geht es zum Auswärtsspiel nach Lenzing, die ihrerseits ebenso mit einem Sieg gegen Aurach in die Saison gestartet sind. Bei Zell sind die angeschlagenen Alex Schindlauer, Adel Khalili und Gotthard Obauer wieder fit, es beginnt jedoch die Startelf der Vorwoche.

Wie schon in der Vorwoche verschläft Zell den Start. So findet bereits in Minute 4 Ruckdeschel eine Riesenmöglichkeit vor, als er von Skrgic bedient wird, völlig allein vor Robert Schindlauer jedoch am Zeller Schlussmann scheitert. In Minute 10 dann die Lenzinger Führung. Ein an sich harmloser Schuss kann von Schindlauer nicht festgehalten werden und Schuster staubt zum frühen 1:0 in Minute 10 ab. Doch auch der frühe und vermeidbare Gegentreffer weckt Zell nicht auf, viel zu schläfrig und behäbig ist das Zeller Vorgehen auch weiterhin. So ist es wenig verwunderlich, dass Lenzing dies zu nutzen weiß und in Minute 19 durch Meriel auf 2:0 erhöhen kann. Erst nach rund 25 Minuten kommt Zell zu den ersten gefährlichen Aktionen. So landet ein Kopfball von Breuer an der Latte. Zell findet jetzt allmählich ins Spiel, jedoch wird mit viel zu wenig Nachdruck die Lenzinger Hintermannschaft bespielt. So sind in Halbzeit 1 noch 2 Aktionen nennenswert. Zuerst geht ein Kopfball von Peter Breuer drüber, kurz vor der Pause verfehlt er das Tor nur um Zentimeter. So geht es nach enttäuschenden 45 Minuten mit 2:0 aus Lenzinger Sicht in die Halbzeitpause.

Nach einer Kabinenpauke von Trainer Lettner merkt man Zell am Moos deutlich an, das Spiel noch nicht verloren geben zu wollen. So ist jetzt viel mehr Schwung im Spiel, auch die Zweikämpfe werden angenommen und dem Gegner keine Zeit zum Verschnaufen gegeben. So ist der Anschlusstreffer eine Frage der Zeit. In Minute 69 ist es schließlich so weit. Ein Schuss von Peter Breuer klatscht an die Stange, der Rebound landet jedoch bei Max Pointinger, der überlegt ins lange Eck einschießt.

Lenzing jetzt nur noch bedacht, das Ergebnis irgendwie über die Zeit zu bringen, Zell mit Dauerfeuer. So scheitert Max Pointinger in Minute 75 allein vor Torhüter Chis am Lenzinger Schlussmann. In Minute 84 schließlich der verdiente Ausgleich. Eine Freistoßflanke in den Strafraum landet bei Patrick Lehner, der per Kopf zum verdienten Ausgleich einschießen kann in Minute 84. Zell zwar anschließend bemüht, den Siegtreffer noch nachzulegen, es ergibt sich jedoch nichts mehr. So endet das Spiel nach 2 völlig verschiedenen Halbzeiten mit 2:2.

Fazit:Die ersten 25 Minuten in Halbzeit 1 waren erschreckend und enttäuschend. Völlig uninspiriert, antriebslos und ohne Lust auf Zweikampf ließ man sich von einem schwachen Gegner 2 Tore schießen, die man so nicht bekommen darf. Erst nach einer halben Stunde wurde das Zeller Spiel besser, wobei erst die Halbzeit-Standpauke das Team wirklich aufrüttelte. Halbzeit 2 dann viel besser, hatte Lenzing keine zwingende Tormöglichkeit mehr. Zell zu fahrlässig mit seinen Chancen, so wurde trotz des Rückstandes ein Auswärtssieg letztlich aufgrund der Chancenverwertung leichtfertig liegen gelassen. Im Hinblick auf die kommenden Gegner muss es gelingen, bereits mit Intensität und Gier in ein Spiel zu starten, es wird nicht jedes Wochenende gelingen, einen Rückstand wettzumachen.

Unsere Reserve konnte einen 4:1 Auswärtssieg einfahren! Gratulation Burschen.

Teile diesen Beitrag auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.